e.wa riss Netze GmbH

Freiburger Str. 6
88400 Biberach/Riß

Postanschrift:
Postfach 12 11
88382 Biberach/Riß

Tel.: +49 (0) 7351  3000-0
Fax: +49 (0) 7351  3000-270

E-Mail: info@ewa-netze.de
Internet: www.ewa-netze.de

Zur Planauskunft

Störungsnummer:
07351-9030
ZählerstandZählerstandsmeldung
Ordner

Presse

(vom 21.12.2020)

e.wa riss Netze und Ahlenbrunnengruppe verlängern Zusammenarbeit

Der Wasserversorgungszweckverband Ahlenbrunnengruppe setzt auch in den nächsten vier Jahren auf die e.wa riss Netze als Partner für die Wasserversorgung. Die e.wa riss Netze unterstützt den Zweckverband bereits seit 2017 bei der technischen Betriebsführung ihrer Wasseranlagen. Dabei ist die e.wa riss Netze unter anderem zuständig für den Betrieb und die Kontrolle der Wasserversorgungsanlagen und des Wassertransportnetzes. Weiterhin übernimmt das Unternehmen die Inspektion und Dokumentation der Schächte, das Störungsmanagement, die Reinigung von Hochbehältern sowie die Krankheits- und Urlaubsvertretung des Wassermeisters. „Die Zusammenarbeit mit der e.wa riss Netze in den letzten Jahren verlief hervorragend,“ erklärt Helmut Müller, Vorsitzender des Zweckverbands. „Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass uns das Unternehmen auch zukünftig in der Wasserversorgung unterstützt.“

Die immer höher werdenden gesetzlichen Anforderungen im Trink- und Abwasserbereich machten es für die Ahlenbrunnengruppe unmöglich, die Trinkwasserförderung und -verteilung mit dem vorhandenem Personal zu bewältigen. Aus diesem Grund suchte der Zweckverband in 2016 nach einem Dienstleister. Seither ist die e.wa riss Netze für alle operativen Aufgaben der Ahlenbrunnengruppe im Bereich der Wasserversorgung zuständig. „Neben der Ahlenbrunnengruppe unterstützen wir auch andere Zweckverbände und Gemeinden im Landkreis in der Wasserversorgung,“ so Roland Herrmann, Geschäftsführer der e.wa riss Netze GmbH.

Der neue Vertrag beginnt am 1. Januar 2021 und hat erneut eine Laufzeit von vier Jahren. Der Zweckverband beliefert derzeit die vier Kommunen Attenweiler, Oggelshausen, Tiefenbach und Uttenweiler sowie den Ortsteil Stafflangen, Stadt Biberach, mit zusammen rund 7.500 Einwohnern bei einer Jahresmenge von ca. 378.000 Kubikmeter Wasser. Auch diese vier Kommunen greifen inzwischen auf Dienstleistungen der e.wa riss Netze im Bereich der Wasserversorgung zurück.

Bild (v.l.): Roland Herrmann, Geschäftsführer der e.wa riss Netze und Helmut Müller, Verbandsvorsitzender des Zweckverbands Ahlenbrunnengruppe freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit.

 

zurück